Interessen - Lifestyle

Der Weg zum Millionär

    
 

Unser Umgang mit Geld ist hochgradig emotional, und es gibt nichts auf dieser Welt, das des Geldes wegen nicht getan oder nicht befürchtet wird. Für Geld wird praktisch alles getan, weil ihm ein viel zu hoher Stellenwert beigemessen wird. Reich sein bedeutet nicht, Millionen zu haben, Häuser, Villen und Land zu besitzen. Es kann aber sein, dass Menschen mit Millionen im Hintergrund auch innerlich wirklich reich sind. Nämlich dann, wenn sie sich verantwortlich und liebevoll um ihr Vermögen kümmern und davon sinnvollen Gebrauch machen. Das schließt immer auch die Förderung von Menschen mit ein, die willens sind, sich weiterzuentwickeln.

Reich zu sein bedeutet nämlich, über genügend Mittel für die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu verfügen, so dass man das lernen und erschaffen kann, was aus dem persönlichen Potential verwirklicht werden soll, damit nichts brachliegt. Der Mensch ist dazu aufgefordert, seine Kreativität zu entfalten, sein Potential auszuschöpfen und seine Entwicklung in jeder Hinsicht zu fördern. Hat jemand jedoch zu wenig finanzielle Mittel, so entgehen ihm unter Umständen wichtige Schritte, die ihn auf seinem Weg weiterbringen könnten. Damit besteht die Gefahr einer Stagnation.

Macht und Verantwortung

    
 

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Fähigkeit des Übernehmens von Verantwortung. Je mehr Geld (=Energie) Sie zur Verfügung haben, desto kraft- und machtvoller werden Sie. Somit haben Sie noch mehr Möglichkeiten, noch mehr Freiräume zur Verfügung. Nun liegt es an Ihnen, diese wiederum weise zu gebrauchen. Geld ist grundsätzlich neutral, also weder positiv noch negativ. Geld ist in erster Linie ein Tauschmittel: Sie erstehen einen Gegenstand oder eine Dienstleistung und geben dafür Geld aus.

Weil das Erlangen von Materiellem für viele zu einem richtigen Kampf ausartet, ist unser Umgang damit dementsprechend emotional. Wir wünschen uns diesbezüglich, nach den Sternen greifen zu können, und lassen uns trotzdem immer wieder versagen, denn viele unserer seit jahrtausenden übernommenen Strukturen im Umgang mit Geld sind ängstlich darauf ausgerichtet, sich an so genannten Sicherheiten zu klammern. Doch diese Haltung lähmt in hohem Maße unsere Kreativität. Wer mit einer gesunden Mischung aus Tatendrang, phantasievoller Vision, Bodenständigkeit und innerer Ruhe an Projekte herangeht, wird viele Erfolge verzeichnen.

Das Geheimnis des Reichtum

    
 

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Millionär ist, das Armuts- und Mangelbewusstsein aufzulösen und sich ein Wohlstandsbewusstsein zu schaffen. Armut beruht meist auf einer unbewussten Entscheidung. Machen Sie sich bewusst, dass auch Sie von Natur aus alles besitzen, was Millionären eigen ist. Millionäre haben die Fähigkeit gemeinsam, jede Begegnung und jedes Ereignis in irgendeiner Form zu nutzen, um damit ständig weiter zu wachsen und noch erfolgreicher zu werden.

Es wäre allerdings ein großer Fehler, vor reichen Leuten kritiklos einen Kniefall zu machen, wie diese einfach abzulehnen, nur weil sie Geld haben. Beides ist unangemessen, und Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass sich auf jeder finanziellen Ebene Menschen mit Stärken und Schwächen, mit guten und schlechten Eigenschaften befinden – Menschen eben!

    
 

Zum wahren Wohlstand gehört: Gesundheit, ein glückliches Familienleben, gute Freunde, ein Beruf, der wirklich Berufung ist, Erfolg, genügend Geld und Zeit für die richtigen und wichtigen Dinge im Leben, Humor, Freiheit, schöne Erinnerungen, ein reiches inneres Erleben, Entspannung, Offenheit, Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, Echtheit und Authentizität, die Fähigkeit, die Wirklichkeit hinter dem Schein zu erkennen.